Fragen und Antworten

Als erfahrener Dienstleister mit viel Kundenkontakt kennen wir die meisten der Fragen, die immer wieder auftauchen. Hier finden Sie Antworten, die Ihnen weiterhelfen sollten.

AVGS

Was ist ein AVGS?

Sind Sie bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet können Sie, nach Prüfung bestimmter Kriterien, einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) beantragen. Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine und die damit verbundenen Maßnahmen sind im §45 SGB III geregelt.

Welche Varianten des AVGS gibt es?

Der AVGS steht in unterschiedlichen Varianten zur Verfügung. Auf dem AVGS selbst ist das Maßnahmeziel vermerkt.

AVGS 1
… zur Unterstützung der Aktivierung und Eingliederung von Arbeitsuchenden durch Maßnahmen bei einem zugelassenen Träger

AVGS 2
… zur ausschließlich erfolgsorientierten Vermittlung von Arbeitsuchenden in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis durch einen zugelassenen Träger

AVGS 3
… zur Durchführung einer betrieblichen Trainingsmaßnahme, die bis zu 6 Wochen bei einem Arbeitgeber durchgeführt werden kann

Wer hat Anspruch auf einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein?

Rechtsanspruch auf den AVGS haben alle arbeitsuchenden Personen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Der Anspruch auf Arbeitslosengeld ist gegeben.
  • Der Antragsteller ist noch nicht vermittelt. Ein AVGS kann auch ohne Rechtsanspruch beantragt werden. Die Entscheidung liegt in diesen Fällen im Ermessen des Fallmanagers der Agentur für Arbeit.
  • Haben Sie bereits die Kündigung erhalten, befinden sich aber noch in Beschäftigung, kann ein AVGS ohne Rechtsanspruch beantragt werden.
  • Anspruchsberechtigte von Arbeitslosengeld II können einen AVGS beantragen. Die Bewilligung liegt jedoch auch hier im Ermessen des Fallmanagers
Wo kann ich einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein beantragen?

Zur Beantragung des AVGS wenden Sie sich zur Antragstellung und Beratung an den für Sie zuständigen Betreuer der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters. Sie erhalten nicht nur den Antrag für den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein, sondern haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich bezüglich der Bedingungen beraten zu lassen.

Wie lange ist ein Vermittlungs- und Aktivierungssgutschein gültig?

Die Gültigkeit des AVGS wird nicht mehr laut Gesetz geregelt. Seit dieser Änderung liegt die Festlegung der Gültigkeitsdauer wieder im Ermessen Ihres Bearbeiters der Agentur für Arbeit. In den meisten Fällen erhält ein AVGS eine Gültigkeitsdauer von maximal drei Monaten.

In folgenden Situationen verliert der AVGS seine Gültigkeit:

  • Aufnahme eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses.
  • Sobald der Anspruch auf Arbeitslosengeld erlischt.
  • Ende der Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit.
  • Ende der Arbeitslosigkeit durch andere Faktoren wie beispielsweise Mutterschutz.
Wo kann ich den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein einlösen?

Wenn Sie einen Aktivierungsgutschein erhalten haben, können Sie diesen bei einem zugelassenen Weiterbildungsanbieter Ihrer Wahl einlösen. Vorausgesetzt ist, dass der sogenannte Bildungsträger und die jeweiligen Module nach AZAV zertifiziert sind. Nur AZAV-zertifizierte Anbieter sind nach dem dritten Sozialgesetzbuch (§45 SGB III) als förderfähig anerkannt. AZAV-zertifizierte Bildungsträger können Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheine zur Förderung Ihrer Weiterbildung annehmen und die Kosten der Weiterbildung mit den jeweiligen Kostenträgern abrechnen. Kostenträger ist dabei immer die Arbeitsagentur oder das Jobcenter, das den Aktivierungsgutschein ausgestellt hat.

Die Gesellschaft für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung erfüllt diese Kriterien und ist seit vielen Jahren als zertifizierter Träger an mehr als 20 Standorten tätig. Wenn Sie einen Aktivierungsgutschein haben, können Sie bei uns ein Einzelcoaching absolvieren. Gerne beraten wir Sie bereits vor Beginn des Coachings über Fördermöglichkeiten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Was muss ich beim Einlösen des Gutscheins beachten?

Aktivierungsgutscheine besitzen eine Gültigkeit von maximal drei Monaten. Innerhalb dieses Zeitraums muss dieser bei dem Bildungsträger Ihrer Wahl vorliegen und ausgefüllt an den Bedarfsträger zugestellt werden. Der Beginn der Maßnahme wird individuell festgelegt. Wird der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nicht im vorgesehenen Zeitrahmen eingelöst, verliert dieser an Gültigkeit. Der Zeitraum der Gültigkeit ist auf dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein angegeben.

An wen kann ich mich zwecks Einlösung meines Gutscheins wenden?

In einem persönlichen Gespräch können wir eine auf Sie abgestimmte Kombination von Einzelcoaching-Maßnahmen festlegen und Sie dahingehend ausführlich beraten. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für ein Beratungsgespräch! Finden Sie Ihre Ansprechpartner unter Kontakt und senden Sie uns eine E-Mail.

Bildungsgutschein

Was ist ein Bildungsgutschein?

Ein Bildungsgutschein ist ein Gutschein über die Kostenübernahme für eine berufliche Weiterbildung oder Umschulung. Der Bildungsgutschein wird von Ihrer Arbeitsagentur oder Ihrem Jobcenter für Arbeitssuchende oder Arbeitnehmer, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind, ausgestellt.

Für den Erhalt eines Bildungsgutscheins müssen bestimmte Voraussetzungen nachgewiesen werden. Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre zuständige Agentur für Arbeit oder Jobcenter.

Was wird gefördert?

Berufliche Weiterbildungen und Umschulungen können über den Bildungsgutschein gefördert werden. Mit dem Bildungsgutschein werden folgende Kosten übernommen:

  • Lehrgangskosten
  • Fahrtkosten
  • Auswärtige Unterbringungskosten
  • Auswärtige Verpflegungskosten
  • Kinderbetreuungskosten
Wo kann ich einen Bildungsgutschein beantragen?

Wenn Sie sich für eine Weiterbildung in Frage kommt, sollten Sie direkt mit Ihrem Sachbearbeiter der Arbeitsagentur oder Jobcenters Kontakt aufnehmen und diese Möglichkeit besprechen. Bitte beachten Sie, dass für den Erhalt eines Bildungsgutscheins bestimmte Anspruchsvoraussetzungen gegeben sein müssen.

Welche Angaben enthält der Bildungsgutschein?

Neben den Angaben zur ausstellenden Stelle weist Ihr Bildungsgutsschein folgende Informationen aus:

  • Maßnahmeziel
  • Maßnahmezeitraum
  • Gültigkeitsdatum

Bitte beachten Sie den Zeitraum der Gültigkeit ab Ausstellungsdatum von 3 Monaten. Der Bildungsgutschein muss in diesem Zeitraum bei einem Bildungsträger eingereicht werden, sonst verliert er an Gültigkeit!

Wo reiche ich meinen Bildungsgutschein ein?

Wenn Sie einen Bildungsgutschein erhalten haben, können Sie diesen bei einem Weiterbildungsinstitut Ihrer Wahl einreichen. Voraussetzung ist, dass der Kurs AZAV-zertifiziert ist und der Anbieter über eine Träger- und Maßnahmezulassung nach den gültigen Rechtsvorschriften des SGB III verfügt.

In der Weiterbildungsdatenbank Kursnet können Sie nach entsprechenden Weiterbildungs-maßnahmen in Ihrer Nähe suchen.
Wenn Sie sich für einen Träger entschieden haben, reichen Sie Ihren Bildungsgutschein dort ein. Die Abrechnung erfolgt dann direkt mit dem Träger und der Kostenstelle der Arbeitsagentur oder des Jobcenters.

Bildungsprämie

Was ist ein Prämiengutschein?

Die Bildungsprämie ist ein Programm zur Förderung des lebenslangen Lernens. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Wer hat Anspruch auf einen Prämiengutschein?

Sie haben einen Anspruch auf einen Prämiengutschein, wenn Sie das 25. Lebensjahr vollendet haben und mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind. Dies gilt auch, wenn Sie selbständig, in Mutterschutz oder Elternzeit sind. Mit dem Prämiengutschein erhalten Sie Unterstützung bei der Zahlung der Gebühren und unterschiedlichem Umfang.

Was wird gefördert?

Mit der Bildungsprämie erhalten Sie Zuschuss zu den Kursgebühren Ihrer Weiterbildung. Der Zuschuss ist von der Höhe der Gesamtkosten Ihrer Weiterbildung abhängig. Die Kosten für die Qualifizierung dürfen den Betrag von 1.000 € nicht überschreiten.

Wo kann ich die Bildungsprämie beantragen?

Voraussetzung für die Ausstellung eines Bildungsgutscheins ist die Teilnahme an einem Beratungsgespräch bei einer ausgewiesenen Beratungsstelle für Prämiengutscheine. Eine Beratungsstelle für eiin kostenloses Beratujngsgespräch in Ihrer Nähe finden Sie hier:
http://www.bildungspraemie.info/de/beratungsstelle-suchen-25.php

Was muss ich beim Einlösen des Prämiengutscheins beachten?

Bitte beachten Sie, dass der Prämiengutschein nur für einen bestimmten Zeitraum Gültigkeit besitzt. Dies können Sie auf dem Gutschein direkt ersehen. Auch sollten Sie darauf achten, dass Ihr Prämiengutschein vor Anmeldung für eine Weiterbildung vorliegen muss. Rückwirkend oder für laufenden Maßnahmen kann der Prämiengutschein nicht berücksichtigt werden. Den Prämiengutschein reichen Sie bei dem Weiterbildungsträger Ihrer Wahl ein. Die Abrechnung erfolgt dann direkt über den Bildungsträger.

Weitere Informationen
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Hotline: 0800/2623-000

Ihre Frage ist nicht dabei?

Falls Sie eine Frage haben sollten, die Sie mit samt der Antwort hier nicht finden, wenden Sie sich gern an uns. Wir informieren Sie gern.

Die Gesellschaft für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung bietet seit mehr als 20 Jahren hochwertige maßgeschneiderte Personaldienstleistungen. Qualitätsbewusst und an den Bedürfnissen des Marktes ausgerichtet, steht die GWP für ein breites, effektives und zielgruppenübergreifendes Leistungsportfolio rund um Beratung, Qualifizierung, Coaching und Lehrprogrammen. Durch die Kooperation mit einem Netzwerk kompetenter Partner und ein hohes Maß an Kundennähe ist die GWP eine gute Wahl bei Themen der beruflichen Stabilität.
Die Partner unserer Unternehmensgruppe
GfM-Logo
Works-Logo
Works-Logo